Maßnahmen zur Lärmreduktion bei elektrischen Gebläsen

Messungen vor und nach den Maßnahmen zur Lärmreduktion zeigten nach der Sanierung einen geringeren Lärmpegel an und belegten somit die Effizienz der installierten Lärmschutzwand

Wir haben den neuen Dämmstoff zu Hause geprüft.

CASE STUDY: Implementation of noise reduction measures to electric fans

Das immer größere Verkehrsaufkommen und die steigende Industrieaktivität führen zu erheblich stärkerem Umgebungslärm in städtischer Umgebung. Verschiedene Schätzungen kommen zu dem Ergenis, dass rund 40 % der Bevölkerung in der EU unter Lärmpegeln leiden, die als inakzeptabel gelten (55 dB) und sogar schwere Gesundheitsprobleme hervorrufen können. Dies nimmt entsprechend Einfluss auf unsere Lebensqualität und verursacht Stress, Schlafstörungen sowie hat weitere negative Auswirkungen auf die Gesundheit, einschließlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Da Dämmstoffe aus Steinwolle nur limitiert Lösungen zum Schallschutz bieten können, wurde vom OEM-Team gemäß ihren Leitsätzen - Innovation, Kundenorientierung und partnerschaftliche Zusammenarbeit -, hierfür ein neuer, patentierter Dämmstoff entwickelt. Dieser setzt sich neben Steinwolle aus weiteren speziellen wiederverwertbaren Materialien zusammen. Das Ergebnis ist eine leistungsstarke Platte mit hervorragender Schalldämmung und Feuerbeständigkeit - das SOUND SUPREME BOARD.

Als erstes haben wir den neuen Dämmstoff zu Hause geprüft.

Fast jeder Industriebetrie verursacht Lärm - und unser Betrieb in Škofja Loka ist dabei keine Ausnahme. Das OEM-Team nutzte die Stärken des neu entwickelten Dämmstoffs in einem innovativen Schallabsorptionssystem und setzte es zur Sanierung der Hauptlärmquelle im Werk - der Öffnungen an den Kühlventilatoren der Linie 3 - ein.

Als erstes haben wir den neuen Dämmstoff zu Hause geprüft.